Helfen Sie uns...!

eine kleine Dauerspende über

 
oder ein Einkauf über

logo claim

weitere Info´s hier..
   

Futterpatenschaft

"Futter hilft Leben retten"

FutterpatenschaftBild2

weitere Info´s hier..

   

Telefonsprechstunde

für Zypern-Hunde mit
Gabi Dahms (Hundeverhaltenstrainerin)
 Donnerstags von 18:30 - 19:30
Tel.: 0151 - 50725557
Gabi Dahms
weitere Info´s hier...

   

Aktueller Hund in einer Pflegestelle in Deutschland

Rex 3 entwickelt sich super!

erstesRex 3, der im April nach Deutschland in seine Pflegestelle gekommen ist, hat mittlerweile gut 7 Kg zugenommen und eine richtig tolle Figur und Muskulatur bekommen. Als er auf Zypern im Februar ins Tierheim gekommen ist, war er in einem nicht so guten Zustand und sichtlich erleichtert, dass er jetzt Menschen um sich hatte, die ihm halfen und von denen es Futter gab. Wir gehen davon aus, dass er auf Zypern in einer viel zu kleinen Holzbox gehalten wurde und nicht mehr gewollt war. Was er genau durchgemacht hat, wissen wir leider nicht, aber er hat einige Narben, die durch ihm zugefügte Verletzungen zurück geblieben sind. Dennoch ist er ein total freundlicher Hund, der sich super entwickelt.

 

   

1Am Sonntag erreichten mich diverse Nachrichten, das eine Hündin gefunden worden ist. Auf den Fotos sah ich einen Hund, der vermutlich Welpen hatte... und auch die Retter und meine Kollegin Sandra vermuteten ähnliches.

Es begann ein reger Informationsaustausch und Sandra versuchte aus Deutschland zu helfen... während ich hier auf Zypern nur Anregungen geben konnte, wie man evtl. die Welpen finden kann. Das Schwierige dabei war, das alle Beteiligten hier auf Zypern auch noch arbeiten mussten... und der Arbeitgeber solche Aktionen nicht bedingungslos unterstützt.

2Sandra und ich wiesen darauf hin, dass der einzige Weg, die Welpen zu finden, mit Hilfe der Hündin sei. Wir rieten, sie an eine Leine zu binden und ihr zu folgen, bzw. so weit auf den Hund einzugehen, dass man sie wirklich die Richtung vorgeben lässt.

Die ersten zwei Versuche wurden abgebrochen, da die Distanz einfach zu gross war, die die Hündin zurücklegte. Erschwerend kam dazu, dass die Hündin natürlich querfeldein gehen wollte... was für die Menschen aber fast unmöglich war... also musste man sie trotzdem etwas lenken.

3Nach Stunden, in denen wir in Gedanken bei der Hündin und den Rettern waren... und es hier auf Zypern schon Dunkel war... erreichte mich dieses Bild:

Ich brach sofort in Tränen aus... und wir alle waren sehr erleichtert. Als ich dann noch das Video sah, wie die Hunde gefunden wurden... und die Freude aus den Stimmen heraushörte, war es vollkommen um mich geschehen. Ich kann versprechen, dass es nicht nur mir so gehen wird, wenn ihr euch das Video anschaut bzw. -hört!!! Legt Taschentücher bereit!!! Leider ist die Qualität des Videos nicht sehr gut, da es schon dunkel war, mussten wir es künstlich aufhellen... aber der Ton reicht völlig. ;-)

Die beiden Retter Annie und Marvin sind über Stock und Stein gegangen, wollten dreimal aufgeben da es Dunkel wurde... haben sich trotzdem weitergekämpft, weil die Hündin jedes mal, wenn sie umkehren wollten... ihnen in die Beine gelaufen ist... Danke euch beiden!!!

Leider war das Problem damit aber noch nicht ganz gelöst. Die Hunde waren in der Nähe von Larnaca und es gab keine wirkliche Unterbringungsmöglichkeit für die kleine Familie. Nach einigem überlegen und mehreren Telefonaten... setzte ich mich ins Auto, bzw. Matthew holte mich ab und wir fuhren los... da war schon 21 Uhr... die Fahrt dauert für eine Strecke 11/2 Std.

Zu unserem Glück kam, kurz nachdem wir losgefahren sind, ein Anruf, dass es doch nicht nötig sei und am nächsten Morgen sei völlig ausreichend.

Unsere Erleichterung war sehr gross... und so fuhr ich am Montagmorgen alleine los. Es war so schön die Kleinen zu sehen und die Mutter war unglaublich. So lieb und fürsorglich...

Alle vier Welpen sind Jungs und unser Favorit aber auch Sorgenkind... ist der Kleinste von allen. Er ist nur halb so gross wie seine Brüder, aber er kämpft sich mit einem unglaublichen Willen ins Leben. Wenn er trinkt oder frisst, ist meist der ganze Kopf im Wasser oder im Futter... ;-)

Wir hoffen sehr, dass alle vier es schaffen werden, die ersten Impfungen überstehen und dem Leben im Tierheim trotzen... Leicht wird es nicht werden, aber wir werden gut für sie sorgen.

Jedenfalls haben sie heute alle gut gefressen...

Und dann... suchen sie natürlich alle eine Familie. Nach gegebener Zeit werden sie auf der Website zur Vermittlung freigegeben.

Susanne von Büren

   
Copyright © 2017 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 151 : Gestern 504 : Woche 2782 : Monat 10708 : Insgesamt 976507

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online