FB IMG 1598864131406Liebe Freunde der Zypernhunde,

dank Euch konnten wir, trotz der schwierigen Situation und der Tatsache, dass Flugpatenschaften nicht möglich waren (und zur Zeit auch immer noch nur vereinzelt zu finden sind), Fellnasen mit Cargo- und Charterflügen nach Deutschland holen und sie in ein schönes Leben in ihren neuen Familien und Pflegestellen schicken.

Aktuell haben wir zusätzlich im Tierheim und auch in den Pflegestellen einige SORGENFELLE, die medizinische Unterstützung benötigen oder benötigt haben. 

Doch unser Ziel - weiter Hunde auszufliegen und gleichzeitig das Tierheim und damit alle Hunde mit ganz viel Herzblut zu unterstützen - können wir nur zusammen mit Euch erreichen!!

Hier einige unserer Sorgenfelle:

Marvis hat (wie auch Gatsby, der durch Eure Hilfe wieder richtig laufen und sein Hundeleben genießen kann) deformierte Hinterbeine und muss vermutlich operiert und therapiert werden, doch auf jeden Fall muss er behandelt werden – hier wäre eine Pflegestelle toll und eine ärztliche Einschätzung in Deutschland- was natürlich mit Kosten verbunden ist.

Bobby Dougy: er hat sein Zuhause verloren, und wir wussten nicht, wie es gesundheitlich um ihn steht. Es bestand der Verdacht auf Epilepsie. Es mussten zusätzliche Untersuchungen vorgenommen werden, da seine vorherige Besitzerin nicht wirklich Auskunft über ihn und seinen Gesundheitszustand geben konnte. Wenn alles klappt, und der Ersthund sich mit ihm versteht, haben wir für ihn eine Pflegestelle mit der Option auf Übernahme …. Wir drücken die Daumen!

Tommy wurde klapperdürr neben der Autobahn gefunden und wird nun liebevoll in einer Pflegestelle aufgepäppelt. Tommy ist Ehrlichiose-positiv, hat zudem schlechte Leberwerte und muss entsprechend mit Medikamenten behandelt werden.

Spike hat deformierte Vorderbeine – auch ihm möchten wir helfen und ein schönes Leben ermöglichen – er wurde bereits operiert (Kostenpunkt ca. 600 Euro), um den Knochen die Möglichkeit zu geben, richtig zusammen zu wachsen. Für ihn wünschen wir uns dringend eine Pflegestelle, in der er auch eine Therapie bekommen kann, um das Ergebnis noch zu verbessern, so dass er bald ein schönes und liebevolles Zuhause finden kann.

Auch einige Hunde in den Pflegestellen in Deutschland wurden und werden weiterhin medizinisch betreut und versorgt.

Auf Zypern wurden vermehrt ältere und/oder kranke Hunde beim PAWS abgegeben –auch das ist vermutlich eine Folge der Corona-Pandemie. Diese wurden aufgenommen und natürlich auch medizinisch versorgt. Wir rechnen damit, dass noch weitere Fellnasen hinzukommen, die dringend medizinische Behandlungen benötigen, die über das normale Maß hinausgehen und dementsprechend viel Geld kosten werden. Wir möchten natürlich die normale medizinische Versorgung aller Tierheimhunde aufrechterhalten und weiterhin alle versorgen und unterstützen.

Bislang ist dies auch immer mit Hilfe des Charity Shops vom PAWS Shelter und natürlich Eurer tollen Unterstützung möglich gewesen. Leider war der Shop Corona bedingt auch monatelang geschlossen, und es konnten keine Einnahmen für das Shelter und solche zusätzlichen Kosten erzielt werden. Wir hängen noch mit vielen Bluttests und Kastrationen hinterher, da uns dazu das Geld bislang fehlt.

Auch werden wir nach wie vor auf teure Charterflüge ausweichen müssen, da auch die Flüge, die uns teilweise von Flugpaten angeboten werden, dann noch kurz vor Abflug umgebucht oder storniert werden auf andere Airlines, die dann leider keine Tiere transportieren. Gerade im Moment ist es sehr schwierig, sogar mit Cargoflügen, denn häufig werden uns genannte Flugtermine kurzfristig wieder abgesagt. Alles, was heute organisiert wird, ist dann am nächsten Tag wieder hinfällig und muss neu geplant und organisiert werden. Die gesamte Situation stellt uns alltäglich auf die Probe und wir versuchen, jede neue Situation und Herausforderung zum Wohle der Hunde bestmöglich abzuwägen und zu lösen.

Wir wollen all diese armen Seelen nicht im Stich lassen und für sie den Weg in ein schönes Leben bei ihren Menschen ebnen! Aber ohne Euch sind wir aufgeschmissen! Bitte helft uns, für unsere Sorgenfelle die nötigen Behandlungen zu ermöglichen und weiterhin zum Wohle aller Hunde im Tierheim handeln zu können.

Wir sind unfassbar dankbar und glücklich, dass wir – oder besser: unsere Fellnasen so tolle Unterstützer haben!

Euer Zypernhunde-Team

Bankverbindung:

Inhaber: Spendenkonto für Zypernhunde
Bank: Nord-Ostsee-Sparkasse
IBAN: DE11 2175 0000 0013 0151 92
BIC/SWIFT-Code: NOLADE21NOS

PayPal (PayPal Freunde):
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte gebt bei Eurer Spende „Sorgenfelle“ als Verwendungszweck an

Achtung: Wenn der Spendername nicht veröffentlich werden soll, bitte im Verwendungszweck zusätzlich „Anonym“ angeben

   
Copyright © 2020 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 160 : Gestern 823 : Woche 983 : Monat 14486 : Insgesamt 1703555

Aktuell sind 12 Gäste und ein Mitglied online