Helfen Sie uns...!

eine kleine Dauerspende über

 
oder ein Einkauf über

logo claim

weitere Info´s hier..
   

Futterpatenschaft

"Futter hilft Leben retten"

FutterpatenschaftBild2

weitere Info´s hier..

   

Telefonsprechstunde

für Zypern-Hunde mit
Gabi Dahms (Hundeverhaltenstrainerin)
 Donnerstags von 18:30 - 19:30
Tel.: 0151 - 50725557
Gabi Dahms
weitere Info´s hier...

   

12Viele unserer ehemaligen Schützlinge kamen uns mit ihren neuen Familien besuchen. Es war eine wahre Freude, unsere Hunde wieder zu sehen.

Zugegebenermassen haben wir nicht alle Hunde auf Anhieb wiedererkannt... deshalb habe ich Sharek als Beispiel gewählt. Die Transformation, die dieser Hund durchgemacht hatte... verblüffte uns alle.

Ich werde den Tag nie mehr vergessen, als ich mich auf Sandra Lübbens Besuch bei PAWS freute. Erwartungsvoll ging ich noch ein wenig meiner Arbeit nach, als Pete zu mir kam. Er sagte: Sandra ist hier, sie hat uns ein Geschenk mitgebracht. Ich dachte sofort: Schokolade?

Aber nein! Sandra stand da... völlig aus der Fassung. Auf ihrem Arm, ein kleiner, spindeldürrer, mit Zecken übersäter Welpe. Sie stand immer noch ein wenig unter Schock, denn die Rettungsaktion auf der Autobahn, war für alle Beteiligten alles andere als lustig. Ich verstand sie sofort, da ich ähnliches auch schon erlebt habe.

Egal: Sharek war gerettet, Skivo, sein Bruder am nächsten Tag dann auch... und alles wurde gut.

Nun war es wieder so weit, ich freute mich darauf, Sandra wiederzusehen und natürlich auch Sharek, unseren ehemaligen Zögling. Als ich Sandra sah, fiel mir sofort der riesengrosse Hund an ihrer Seite auf, der in seinem roten Zypernhunde-T-Shirt auch wirklich sehr elegant aussah und ich fragte Sandra: Wieso hast du nicht Sharek mitgebracht. Ich hätte ihn doch so gerne gesehen. Sandra schaute mich ganz erstaunt an und sagte: Das ist Sharek!

Es war unglaublich. Ein riesiger, kräftiger Hund, mit einem grossen Schädel... stand vor mir. Hätte man mich damals gefragt: Was wird aus diesem Hund mal... ich hätte gesagt, ein mittelgrosser, eher zierlicher Collie-Pointer-Mix. Was lerne ich daraus: Beantworte niemals die Frage, wie gross ein Hund wird. Sharek ist jetzt noch nicht ausgewachsen... 

Es war einfach toll, die Wandlung dieses Hundes zu sehen. Solche Erlebnisse lassen uns auftanken und geben uns Kraft. Danke Sandra!

Hinweis: Wenn Sie auf die blauen Hundenamen klicken, kommen sie auf die Profile der Hunde und können bei einigen Hunden sehen, welche Veränderung vorgegangen ist, von der Zeit bei uns im Tierheim und jetzt, in einer Familie.

Einer der ersten Hunde die wir erblickten, war die süsse Honey, mit ihrer strahlenden Besitzerin Anja. Endlich ist Honey glücklich... denn bei uns hat sie sehr gelitten. Sie liebt kuscheln über alles und das kam bei uns viel zu kurz.

Fancy und Misty kamen uns besuchen. Die beiden leben jetzt zusammen und sind gute Hundekumpels geworden. Über solche Vermittlungen freuen wir uns ganz besonders, denn schwarze Hunde haben bei uns auf Zypern kaum eine Chance.

Vielen Dank an Bea, für die tollen Rennbilder von Misty. ;-)

Tango kam mit Frauchen Mandy und Herrchen André vorbei. Wie schon im letzten Jahr, freute ich mich auch dieses mal sehr, alle drei zu sehen. Hunde wie Tango vergisst man nie... obwohl ich dieses Jahr tatsächlich ihren alten Namen vergessen hatte... Asche auf mein Haupt. ;-) Toll sieht sie aus, auch wenn die Narbe immer zu sehen sein wird... hat sie jetzt ein traumhaftes Leben.

Dann kam auch schon Tim an unseren Stand. Darüber freute sich auch Pete ganz besonders. Es gibt immer wieder Hunde, die mehr auffallen als andere. Tim ist einer dieser Hunde... Er sieht jetzt so toll aus und auch er wird endlich geliebt.

Auf das Wiedersehen mit Zara, freuten sich vor allem Pete und Jill, denn Zara war ein ehemaliger Pflegehund, bzw. kam bei ihnen zur Welt. Als Pete Zara erblickte, sagte er: Oh mein Gott, da kommt das Pferd. Wir nannten Zara immer das kleine Pony... da sie wirklich sehr gross ist.

Zara war sichtlich irritiert. Ob sie Pete und Jill wirklich wiedererkannte, wissen wir nicht. Sie war ziemlich aufgeregt und überdreht, lenkte aber ihre volle Aufmerksamkeit auf ihre Familie und auf nichts anderes... und genau so soll es sein. Natürlich schmerzt es manchmal ein wenig, wenn man Hunde aufzieht, aufpäppelt und die danach nichts mehr wissen wollen... aber es ist das Beste was passieren kann. Diese Hunde sind angekommen.

Besonders freute ich mich auch über den Besuch von Francesca... denn mit ihrem Frauchen konnte ich endlich wieder mal Schweizerdeutsch sprechen, nachdem ich zwischen Hochdeutsch und Englisch hin- und herpendelte.
Francesca lebt nun teilweise in der schönen Schweiz, und dort sogar in dem Teil der Schweiz, der auch meine Heimat ist. Wer weiss, nächstesmal sehen wir uns vielleicht dort wieder?

34Das Zusammentreffen mit Bella, Faith aus dem PAWS und Gipsy war herzerwärmend.

Bella und Gipsy, beides Pflegehunde von Pete und Jill, erkannten die beiden ganz klar wieder.

 

 

5Gipsys Herrchen war ganz ergriffen und wie letztes Jahr, bedankte er sich auch dieses Jahr immer und immer wieder für diesen tollen Hund.

Es scheint, als hätten sich die beiden gesucht und gefunden... Schicksal.

 

 

78Pete war sehr glücklich darüber, Leo wieder zu sehen.

Das Bild vom Rennen, das Bea gemacht hat... ist einfach der Hammer.

Leo war schon immer ein schöner Hund, aber jetzt ist er noch viel schöner geworden, weil er ein geliebter Hund ist.

 

 

91011

1312Lady, Arnold, Jogi, Verity und Santos machten uns ihre Aufwartung, zusammen mit ihren stolzen Hundeeltern.

Die Ähnlichkeit zwischen Arnold und Jogi ist wirklich verblüffend. Jogi hat mich, als sein ehemaliges Pflegefrauchen und seine *Retterin* wie immer gepflegt ignoriert. Immerhin liess er sich dazu hinreissen, mir einmal mitleidig über die Nase zu lecken.

Nun gut... Ich muss es hinnehmen und es ist gut wie es ist. Jogi ist angekommen.

14Über den Besuch von Sara freute ich mich sehr. Gab es doch einige Anlaufschwierigkeiten in Deutschland, aber ihr Frauchen hat mit der Hilfe des Vereines den richtigen Weg gefunden. Ich danke ihr von Herzen, dass sie diese Hürden gemeistert hat, ohne aufzugeben. Jetzt sind beide zu einem Dreamteam herangewachsen!

15Der kleine Micky durfte in Begleitung seines ehemaligen Pflegefrauchens Jasmina einen Schnüffelteppich ausprobieren.

Ace hat beim Wiedersehen mit Pete wieder alle Erwartungen getoppt. Schon im letzten Jahr, trieb er uns die Tränen in die Augen, weil er bei der Begegnung mit Matthew deutlich zu erkennen gab, das er ihn erkannte.

Erst war er zurückhaltend, ein wenig schüchtern, dann sah man es in seinem Hirn rattern... und er flippte fast aus vor Freude, als er Matt wieder erkannte.

Bei Pete lief es dieses Jahr etwas anders ab. Pete erkannte Ace nicht, und Ace's Herrchen, kannte Pete nicht.

Beide gingen nichtsahnend ihres Weges, bis Ace die Stimme von Pete erkannte... darauf gab es kein Halten mehr... Es war sehr berührend und Pete spricht auch heute, Tage später noch immer von dieser Begegnung...

Ganz toll fand ich auch die Jack-Russel-Bande mit Peaches und Timi aus Zypern. Der kleinen Peaches habe ich danach noch beim Hunderennen zugeschaut... meine Güte, die geht ab wie ein Wirbelwind. Ganz toll.

Rusty kam auch an unseren Stand. Wie schön ist dieser Hund geworden. Sein Fell, viel länger, dichter... einfach ein Traum. 

Auch meine Lieblingsfamilie war wieder mit dabei. Schon im letzten Jahr, sind mir diese Menschen besonders aufgefallen, weil ich sie einfach toll finde. Natürlich trägt auch einer meiner Lieblinge mit dazu bei... denn Julius ist ein Hund, den ich definitiv niemals vergessen werde.

Er war und ist einer den Hunden, die es nur einmal gibt. ;-)

Ich hoffe sehr, dass ich diese Menschen, Julius und vor allem die Oma, noch oft wiedersehen werde.

Und dann kam er... ein wunderschöner Hund. Hinter sich her zog er meine Kollegin Angela... und beide kamen zielstrebig auf mich zu.

Angela sagte: Na Susi... erkennst du ihn? Hmmm... das sind immer die Fragen die ich liebe. Bei über 170 Hunden im TH... ständiger Wechsel... bin ich eigentlich schon ziemlich stolz auf mich, das ich fast alle Namen unserer Zöglinge im Kopf habe. Aber mehr hat doch da einfach nicht Platz!!!

Nun gut... ich überlegte, und überlegte... aber nein. Kein passender Hund fiel mir dazu ein.

Angela hatte Mitleid und klärte mich auf. Chimp! Unser zarter, dünner, kleiner, zierlicher Chimp... Ich fiel fast um, denn damit hätte ich nun wirklich niemals gerechnet.

Es ist unglaublich, was aus diesen Welpen werden kann... Bitte, fragt mich nie mehr nach der Prognose: Wie gross wird der Hund... Ich werde mich in Zukunft weigern, dazu etwas zu sagen. ;-)

Toll... einfach super, was aus diesem Hund geworden ist, um den wir uns so lange gesorgt haben, der fast an Parvo gestorben wäre... aber der als Kämpfer zur Welt kam und uns allen gezeigt hat, das er leben will!

16Smilie, den Jill nach vielen Anläufen endlich retten konnte. Auch ich bin damals öfters zum Damm hoch gefahren, habe alle drei Welpen dort angetroffen, aber konnte sie nicht einfangen. Es hat mir das Herz gebrochen, als ich kurz danach einen der Welpen tod unten an der Staumauer habe liegen sehen... kurz danach folgte auch das Geschwisterchen.

Pete hat halsbrecherische Kletteraktionen hingelegt, um die Welpen zu retten... aber schliesslich ist es dann Jill gelungen, wenigstens Smilies Leben zu retten.

1718Poppy und Zorro leben nun im gleichen Zuhause und sind zu einem tollen Team herangewachsen.

Nachdem die Familie erst Zorro bei sich aufgenommen hat... haben sie wohlüberlegt entschieden, einem weiteren Hund ein tolles Leben zu schenken. Poppy und auch wir werden es ihnen auf ewig danken.

Jack haben wir auch begrüssen dürfen. Er ist mit seiner Kumpeline und seinem Frauchen den weiten Weg aus Stuttgart angereist.

Voller Freude haben wir gesehen, dass Jack zwar immer noch ein wenig schüchtern ist, aber den ganzen Rummel mit Bravour gemeistert hat. Er ist ein toller Kerl und ich mag gerade seinen zurückhaltenden Charme ganz besonders.

Jack hat eine natürliche Begabung als Therapiehund und wird jetzt erstmal von seiner Freundin Amelie viel abschauen können, bevor es dann für ihn auch zur Sache gehen wird.

Vielen Dank Katrin, das wir Jack wiedersehen durften und auch dich kennen lernen.

1920Bella und Hope beehrten uns mit ihrem Besuch. Mutter und Tochter, die sich durch Zufall in Deutschland wieder getroffen haben...

Wie schön!

Klein Gordon kam, um uns seine Familie vorzustellen und es gab auch ein Wiedersehen, mit seiner ehemaligen Pflegemama.

Als Luna auf den Platz kam, schaffte sie es nur gerade ein paar Meter weit, und schon war sie umkreist von Menschen. 

Renate, ihre ehemalige Flugpatin, Pete, Jill... alle wollten Luna sehen. So lange musste diese wundervolle Hundedame auf ihr endgültiges Zuhause warten... um so grösser war für uns die Freude, sie wieder zu sehen.

Die schüchterne Sophie (Winstons Mutter), berührte wie immer mein Herz. Für Hunde wie sie, freue ich mich immer ganz besonders.

Ebenso Dylis, die auch sehr ängstlich und zurückhaltend war. Sie kam zusammen mit Shola... von der ich leider kein Foto gemacht habe.

Jill, die lange Zeit bei uns im PAWS war und noch schon eine ganze Weile in Deutschland lebt, reiht sich nahtlos ins Rudel der ängstlichen Hunde ein.. und um das ganze zu toppen, war es für mich eine ganz besondere Überraschung, Hester zu sehen. Sie hätte ich niemals an einem solchen Anlass erwartet.

Begeistert war sie nicht, aber zusammen mit ihrem Frauchen, meisterte sie es hervorragend.

Wie toll ist es, wenn solche Hunde wieder Vertrauen fassen und sich in der neuen Welt zurechtfinden. Sie werden nie Draufgänger werden, aber sie werden uns mehr schenken, als so mancher unserer unbekümmerten Hunde.

2526Und auch die Brüder Reno und Rhino hatten die Chance sich wieder zu sehen... Beide sind gewachsen und wunderschöne Rüden geworden. Der eine etwas ruhiger, der andere dafür eher das Gegenteil... aber auch bei den beiden, kann ich nur sagen: Supertolle Hunde!!!

 

Und dann natürlich Beppo... Bea's Hund, der schon so lange in Deutschland lebt und jetzt von wunderschönen Pudeln umgeben ist. Ich hoffe, er weiss das zu schätzen. ;-)

Beppo ging zusammen mit Mel an die Mischlingsshow... und ich glaube die beiden hatten viel Spass an unserem Zypernhundefest.

Danke nochmals Bea, für die wunderbaren Fotos.

Ich möchte allen Helfern, allen Besuchern und allen Freunden der Zypernhunde in meinem und im Namen von PAWS von Herzen danken, dass sie uns auch weiterhin unterstützen.

Für uns, war dieses Fest wieder eine Freude. Wir konnten Kraft tanken, die wir für unsere Arbeit so dringend benötigen.

Susanne von Büren / PAWS

 

   
Copyright © 2017 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 207 : Gestern 591 : Woche 2007 : Monat 10061 : Insgesamt 1009569

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online