Skippy2 01

Geburtsdatum:  April 2020 Geimpft:  ja
Schulterhöhe:  ca. 30 cm Sterilisiert / kastriert:  ja
Höhe bis zum Kopf:  ca. 40 cm Microchipped:  ja
Länge:  ca. 50 cm Vermittelt:  12.06.2021
Farbe:  braun

 

Gut zu Katzen:  ja Abgegeben:  April 2021
Gut zu Hunden:  ja
Gut zu Kindern:  ja
Pflegestelle:  74599 Wallhausen

Skippy hat eine Pflegestelle in 74599 Wallhausen gefunden und kann dort gerne ab dem 05.06.2021 besucht werden.

Wenn sie sich für Skippy interessieren, melden sie sich gerne bei der zuständigen Vermittlerin, Andrea Albers, 04943-9255441 ab 19.00h.

Beschreibung der Pflegestelle in Deutschland:

Skippy ist ein absoluter Traumhund. Er verhält sich im Haus unauffällig, als ob er schon immer in einem gelebt hat. Er ist stubenrein. Mit anderen Hunden egal welchen Geschlechts ist er verträglich, er zeigt auch keine Vorlieben. Zu aufdringlichen Hunden geht er aus dem Weg. Skippy hat den Katzentest mit Bravour gemeistert. Er findet Katzen tatsächlich ganz toll und spielt mit ihnen. Auch streichelnde Kinderhände mag er sehr, wobei wir ihn eher bei größeren Kindern ab 6 Jahren oder älter sehen, die schon das nötige Hundeverständnis besitzen und ihn nicht bedrängen. Skippy zeigt gegenüber Menschen keine nennenswerten Ängste, er ist Anfangs noch zurückhaltend, dies ändert sich aber schon nach kurzer Zeit, einzigst schnelle Bewegungen auf ihn zu, veranlassen ihn zum Rückzug. Das Auto fahren verschläft er ganz entspannt, dies macht ihm keine Probleme. Das Hunde 1×1 wird gerade erst begonnen und sollte natürlich weiter fortgesetzt werden, ebenso das Leinentraining, an erster Stelle steht aber natürlich der Bindungsaufbau. Skippy ist ein kleiner Diamant der gefunden werden möchte.

Beschreibung:

Skippy ist ein Streuner, der erst seit April 2021 im Tierheim ist, nachdem zwei Tierheim-Helfer ihn gerettet und ins Tierheim gebracht haben.

Er ist ein überaus süßer, verspielter, liebenswerter, supertoller, ca. einjähriger Rüde, der es liebt, von Menschen gestreichelt und umsorgt zu werden.

Aber, da er offensichtlich nicht nur gute Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, zeigt er sich in einigen Situationen auch schreckhaft, um nicht zu sagen ängstlich. In derartigen Situationen sollte man Skippy die Zeit geben, die er benötigt, um das Ganze für sich zu verarbeiten und einzuordnen.

In einer für ihn gewohnten und „sicheren“ Umgebung, wird er in kürzester Zeit lernen, dass Alles nur „halb so wild ist“.

Skippy braucht nicht unbedingt hundeerfahrene Menschen, aber Menschen, die über hinreichend Empathie verfügen, um zu erkennen, welche Gegebenheiten für ihn mit Angst verbunden sind. An derartige Situationen sollte man ihn schrittweise gewöhnen, umso schneller wird sich seine Angst in nichts auflösen.

 

   
Copyright © 2021 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 79 : Gestern 337 : Woche 416 : Monat 11446 : Insgesamt 1851269

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online