Helfen Sie uns...!

eine kleine Dauerspende über

 
oder ein Einkauf über

logo claim

weitere Info´s hier..
   

Futterpatenschaft

"Futter hilft Leben retten"

FutterpatenschaftBild2

weitere Info´s hier..

   

Telefonsprechstunde

für Zypern-Hunde mit
Gabi Dahms (Hundeverhaltenstrainerin)
 Donnerstags von 18:30 - 19:30
Tel.: 0151 - 50725557
Gabi Dahms
weitere Info´s hier...

   

Liebe Zypernhunde-Freunde,

ab und an kommt es zu Veränderungen und Neuerungen. Wir haben einen neuen Partnerverein auf Zypern und werden nun mit diesem zusammen weiterhin die Tierschutzarbeit auf Zypern vorantreiben und tatkräftig unterstützen. Bereits in der Vergangenheit wurde erfolgreich mit dem PAWS Shelter zusammen gearbeitet und einer Vielzahl von Hunden die Ausreise nach Deutschland ermöglicht. Diese Hunde fanden ein schönes Zuhause und mussten nicht ihr Leben im Tierheim verbringen. Diese bereits bestehende Tierschutzfreundschaft haben wir nun vertieft, um zum Wohle und im Sinne der Hunde auf Zypern noch effektiver und direkter arbeiten zu können. Wir werden unseren Partnerverein CAPCA (Cyprus Association for the Protection & Care of Animals)  bei der Betreuung und Vermittlung der Hunde aus der Region rund um Paphos unterstützen. Ferner werden Sach-  und Geldspenden dazu beitragen, das Elend und Leid der Hunde zu reduzieren und eine vernünftige Basis für die Tierschutzarbeit vor Ort zu gewährleisten.   

Das bedeutet für uns einige Veränderungen- nicht nur für die zu vermittelnden Fellnasen auf Zypern sondern eine davon betrifft auch unsere lieben Spender. Alle Spenden, die nicht zweckgebunden sind und nach dem 1.10.2014 eingehen, werden wir für die Unterstützung des PAWS Shelter/ CAPCA  und neuer Partner auf Zypern verwenden, denn für uns, den Verein Zypernhunde e.V. steht fest, dass wir weiterhin die Tierschutzarbeit auf Zypern vorantreiben werden, um so vielen Hundeseelen wie möglich ein glückliches und schönes Leben ohne Qualen außerhalb des Tierheims zu ermöglichen.

Wir werden Euch, liebe Zypernhunde-Freunde, selbstverständlich über unsere Fortschritte hier auf unserer Homepage informieren und Euch auch weitere Institutionen, mit denen wir in Zukunft zusammenarbeiten werden, in Kürze vorstellen.

Wir hoffen sehr, dass wir auch weiterhin auf die unglaublich großzügige Unterstützung durch jeden Einzelnen von Euch bauen können, um unseren geliebten Fellnasen die Möglichkeit zu geben, ihre Menschen zu finden und ein schönes Leben zu führen!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und das gemeinsame Arbeiten " Hand in Hand" für die Hunde auf Zypern und blicken positiv in die Zukunft!

Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, freuen wir uns auf Eure Kontaktaufnahme.

 

Tierschutzgedanke und Aufgabenbereiche

Wir vom Verein Zypernhunde haben es uns zur Aufgabe gemacht herrenlose Hunde in Kooperation mit Partnern auf Zypern in ein liebenswertes Zuhause zu vermitteln. 

Da auf Zypern der Tierschutz noch sehr desolat ist, haben Tierschützer aus England, der Schweiz und Deutschland, die auf der Insel leben, Organisationen und Tierheime auf Zypern gegründet und unterstützen uns vor Ort. 

Auf Zypern gibt es kaum reine Straßenhunde. Die meisten Tiere haben schon einmal in einem Haushalt gelebt, werden ausgesetzt, manchmal abgegeben, meistens aber einfach nur entsorgt, weil man ihrer überdrüssig wurde, sie auf der Jagd nicht das gewünschte Ziel erreichten, Welpen einfach nicht klein und niedlich blieben, Tiere sich vermehrten weil kein Mensch an Kastration dachte, oder aber einfach nur Arbeit machten.

Viele Touristen haben im Urlaubsparadies Zypern schon die streunenden Hunde und Katzen gesehen. Dreckig, verfilzt, fast immer mit Parasiten überhäuft, abgemagert, häufig mit offenen Wunden oder verkrüppelten Gliedmaßen durch die Straßen wandernd. Sie sind auf der Suche nach Futter oder einfach nur Wasser, denn in der brennenden Sonne quält sie der Durst. Fast immer sind sie anfangs scheu, ängstlich oder laufen davon wenn Menschen sich ihnen nähern wollen. Warum wohl? Sie haben von den Menschen nicht wirklich gutes erfahren.

Viele Hunde landen in Tötungsstationen, dort werden sie für einen Zeitraum von 2 Wochen verwahrt und nach Ablauf dieser Frist werden sie per Injektion getötet, wenn niemand Anspruch auf sie erhebt.

Dies alles ruft die Tierschützer auf den Plan.

Es wurde Land gekauft oder gepachtet, einfachste Tierheime gebaut, Pflegestellen gesucht und Mitstreiter die den Alltag der Hunde in den Tierheimen bewältigen.

Mit meist ganz wenig Geld, ständigen Anfeindungen aus der Bevölkerung und Schikanen durch Behörden ist diese Arbeit kräftezehrend und von Misserfolgen begleitet, nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Schnell sind die Tierheime und Pflegestellen überfüllt, oft fehlt das Geld fürs Nötigste.

Da kommen wir ins Spiel. Durch die Vermittlung nach Deutschland, werden wieder Kapazitäten für die nächsten Hunde im Tierheim frei.

Die Schutzgebühr die für eine Vermittlung erhoben wird, deckt kaum die Kosten, die der Hund auf Zypern durch: Impfung, Kastration, Tests auf Mittelmeerkrankheiten, ärztliche Untersuchungen, evtl. Behandlungen, Parasitenbehandlung, Futter etc. entstehen lässt.

Wir sammeln Sach- und Geldspenden und leiten diese direkt zu den Tierschutzprojekten nach Zypern weiter.

Selbstverständlich wird auch vor Ort Aufklärung betrieben. Es gibt keinen Tag für die Tierschützer ohne Diskussion oder Erklärungen, aber manchmal trifft man beim Tierarzt auch Einheimische die inzwischen aktiven Tierschutz betreiben. Dies ist ein kleiner Erfolg für die engagierten Tierschützer vor Ort.

Und so hoffen wir das Leiden der Zypernhunde durch ihren und unseren Beitrag ein wenig zu lindern.

Ihr Verein Zypernhunde e.V.

 

 

 

 

 

 

   
Copyright © 2017 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 280 : Gestern 444 : Woche 1655 : Monat 13317 : Insgesamt 963823

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online